Top10 gratis Apps – Netzwerktools für Google Android

Für nur 59,90 € gibt’s den iPodTouch-Clone bei Pearl.de als Android Touchlet. Kostenlose Software sowie gratis Spiele gibt es im App Center und Google Market reichlich. Anbei eine kleine Auswahl meiner persönlichen Top10 an Netzwerktools für Android und wofür man diese einsetzen kann.

WiFi File Transfer

Mit dem „WiFi File Transfer“ wird das Android Tablet zur drahtlosen Netzwerkfestplatte. Über WLAN können per Browser Dateien vom Gerät runtergeladen und hochgeladen werden (in der Free Version bis zu 4 MB). Eine nützliche Alternative zum USB-Stick bei PC’s mit blockiertem USB-Port.

kWS

Wer nur eine reine Dateifreigabe im Netzwerk braucht, kann mit „kWS“ einen Ordner per Webserver ohne Dateiupload freigeben. Der Server unterstützt sogar in Ansätzen SSI.

PortForwarder

Um mit seinem PC über das Smartphone zu surfen, braucht man nur den „PortForwarder“ installieren. Er macht Android zum Gateway und kann die Kommunikation an einen öffentlichen Proxy weiterleiten. Am Computer wird im Browser dann einfach das Smartphone als lokaler Proxy eingestellt. Das Google Handy wird dadurch quasi zum Surf-Stick bzw. kann so den VPN-Zwang am PC mit blockierten Gateways umgehen.

NetCounter

Das verbrauchte Datenvolumen kann man mit dem „NetCounter“ im Auge behalten. Praktisch im Ausland mit teurem Rooming oder bei Tarifen ohne Flatrate.

WiFinder

Bevor man langsam und ggf. kostenpflichtig über das eigene Handynetz surft, kann man mit dem „WiFinder“ nach offenen WLAN-Netzen in der näheren Umgebung suchen.

Network Discovery

Alle verfügbaren Geräte im WLAN lassen sich mit „Network Discovery“ aufspüren. Das Tool ermittelt neben der IP-Adresse auch gleich den Hersteller, damit man erkennt, worum es sich dabei handelt.

Net Scan

Zur detailierten Untersuchung des Netzwerkes und für einen umfangreichen Portscan eignet sich „Net Scan“. Daneben ermittelt die App alle verfügbaren Informationen zum Netzwerk selbst.

PrintBot

Netzwerkdrucker sind eine feine Sache und mit dem „PrintBot“ kann man sogar direkt vom Smartphone und Tablet auf ihnen ausdrucken. Aber bitte keine Werbung oder hunderte Seiten in offenen WLAN’s drucken, auch wenn hier Drucker vom DAU freigegeben wurden.

iPrint&Scan

Speziell für netzwerkfähige Multifunktionsgeräte von Brother gibt es „iPrint&Scan“. Damit kann man nicht nur PDF-Dateien drucken, sondern auch Dokumenten vom Scanner mit Android einscannen.

Media Center

Backups und selten benötigte Dateien können mit dem „Media Center“ bei GMX in der Cloud gespeichert werden. Sensible persönliche Daten sollten imho bei DropBox, iCloud & Co nur verschlüsselt gespeichert werden.

Fazit: die Android Hardware bekommt man mittlerweile fast geschenkt. Über kostenlose Apps kann man ein handliches Tablet oder Smartphone dann zum nützlichen Netzwerkwerkzeug aufrüsten. Mit diesem Toolkit ist es auch ohne Notebook möglich ein WLAN-Netzwerk auf offensichliche Sicherheitslücken zu
überprüfen.

PS: welche Apps fehlen in der Liste?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: